Freitag, 2. Mai 2008

Caran d'Ache und Diskurstheorie

Mein 'liebstes Schreibwerkzeug', wie ich es mit einer gesunden Portion Affektiertheit ausdrücke, ist ein Caran d'Ache Fixpencil 22 Metal. Es handelt sich um einen Minenhalter aus Metall mit einem Spitzer im abnehmbaren Kopf.
Letzten Sonntag ass ich bei meiner Grossmutter einen Brunch (it's breakfast with booze!), anwesend waren ein Dutzend Flicken unserer Patchwork-Familie, Anlass war das Nachfeiern Utis Geburtstages. Mein Grossvater, ihr Mann, starb vor vierzehn Jahren. Uti lebt noch immer in ihrer letzten gemeinsamen Wohnung, hat aber jedes Andenken an ihn aus den Räumlichkeiten verbannt, obwohl man damals, wie sie zu sagen pflegt, noch aus Liebe heiratete - oder eben darum. Als ich sie (der Anlass dazu kam meiner Erinnerung unterdessen abhanden) nach etwas zu schreiben fragte, verwies Uti mich an einen Stifthalter. Mit dem ersten Griff förderte ich einen Caran d'Ache Fixpencil 22 (-) zutage.
Was nun, wie ich Uti schon zu erklären versuchte, der einzige signifikante Unterschied zwischen meinen Fixpencil 22 Metal und Ätis (unterdessen zu meiner grossen Freude an mich übergegangenen) Fixpencil 22 (-) ist, - nun, die Farbe des Spitzers haben Äti und ich beide rot gewählt, nur - meiner ist aus Plastik.

Keine Kommentare: